Video: "Eine Rückkreuzung kann man in seinem normalen Wissenschaftlerleben nicht mehr machen."

Matthias Fladung im Genome Editing Kantinengespräch


Matthias Fladung  ist Molekularbiologe am Johann Heinrich von Thünen-Institut für Forstgenetik. Er erforscht mit Hilfe von CRISPR Cas die Genfunktionen im Modelsystem Pappel. In dem Genome Editing Kantinengespräch spricht er über die Langlebigkeit der Bäume und die Besonderheiten der Baumforschung. In der Zukunft sieht er einen möglichen Einsatz von Genome Editing bei der Veränderung von Holzeigenschaften.

Welche Meinung haben Naturwissenschaftler, Ethiker, Rechtswissenschaftler, Pflanzenzüchter und Ökolandwirte zu Genome Editing? In weiteren Videos sprechen der Molekularbiologen Frank Hartung und Tanja Seibert, die Biologin und Wissenschaftsphilosophin Sarah Bechtold, der Ökolandwirt und Vorstandsvorsitzender des Bundes für ökologische Lebensmittelwirtschaft Felix Prinz zu Löwenstein, Petra Jorasch vom Europäischen Verband für Pflanzenzüchtung, der Ethiker und Theologe Stefan Schleissing, die Rechtswissenschaftler Martin Wasmer und Jürgen Robienski. Zur Risikobewertung von Off-Target-Effekten spricht der Agrarwissenschaftler Dominik Modrzejewski und vom Bundesministerium für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) Georg Leggewie. Auch die Sozioökonomie hat ihren Platz mit Pascal Blaise. Wissenschaftskommunikation im Museum, ein wichtiges Thema, das eine große Öffentlichkeit erreicht - eine Interview mit Frau Vohland. Der Trailer.